La Matanza

La Matanza de Acentejo ist ein kleiner Ferienort an der Nordküste von Teneriffa. Der Name stammt von einer historischen Schlacht im Jahre 1494, als hier die Ureinwohner, die Guanchen, von den Spaniern überfallen wurden. Mantanza ist das spanische Wort für Gemetzel, was auf den blutigen Ausgang der Schlacht hinweist. Heute ist das Städtchen ein beschaulicher Ort für Touristen, die Ruhe und Erholung suchen.

La Matanza liegt in der Region Acentejo zwischen dem Teidemassiv und der Felsküste. Mit dem Auto ist der Ort über die Autobahn TF-5 aus der Hauptstadt Santa Cruz erreichbar. Der nächstgelegene Flughafen ist Los Rodeos.

Schöne Sandstrände suchen Urlauber in La Matanza vergeblich. Dafür bietet die Steilküste spektakuläre Ausblicke auf den Ozean. Die Küste gehört zum Naturpark von Laderas de Santa Úrsula und steht unter Naturschutz. Viele Seevögel und zahlreiche Pflanzen sind hier beheimatet. Die Gegend lädt zu langen Wanderungen in wunderschöne Naturlandschaften ein. Zonen, in den Grillen erlaubt ist und in denen Spielplätze für Kinder gibt, sind überall vorhanden. Müll darf allerdings hier nicht hinterlassen werden. Angler kommen in den fischreichen Gewässern ebenfalls auf ihre Kosten.

Viele Sehenswürdigkeiten sind in La Matanza nicht zu bewundern. Die Wallfahrtskapelle San Antonia Abad stammt aus der Zeit der Eroberung durch die Spanier. Ein Pfarrtempel, der 1936 abbrannte, wurde neu errichtet. In der Altstadt des Ortes sind einige Häuser im kanarischen Stil erhalten. Bei guten Sichtverhältnissen haben Besucher von La Matanza aus einen wunderschönen Blick auf den Teide.

Die Gegend um den Ort ist sehr fruchtbar und bringt sehr gute Weine hervor, die in den kleinen Bodegas zusammen mit fangfrischem Fisch serviert werden. Vor allem die Thunfisch-Spezialitäten sollten Touristen unbedingt probieren. An jedem Wochenende findet in der Markthalle ein zweitägiger Markt statt, der viele Besucher anlockt. Typische Spezialitäten wie Gemüse, Obst, Eier, Kräuter und Gewürzmischungen werden angeboten. Als Geheimtipp gilt der Ginsterhonig, der aus der Gegend um den Teide hergestellt wird. Weine der Region sind ein wunderbares Mitbringsel für die Angehörigen daheim.

Badegäste finden etwas außerhalb von La Matanza einige kleine Badebuchten, die Charcos, die ein wenig Meerwasserschwimmbädern gleichen. Zu den Badestränden in El Pris, Mesa del Mar und Puerto de la Cruz ist es ebenfalls nicht sehr weit. Ausflüge nach Tacoronte und El Sauzal sorgen für etwas Abwechslung.

Urlauber, die Ruhe und schöne Natur suchen, sind in La Matanza an der richtigen Stelle. Abseits vom Trubel, der in den Urlaubshochburgen von Teneriffa an der Tagesordnung ist, bietet der Ort Erholung pur.