El Rosario

El Rosario ist ein Bezirk der kanarischen Insel Teneriffa und liegt in dessen nördlichen Osten. Die zugehörige Provinz heißt Santa Cruz de Tenerife und die Hauptstadt Santa Cruz. Diese lädt den Touristen zu einem Ausflug bei gutem Wetter ein, denn hier gibt es vielerlei Restaurants. Diese bieten kulinarische Gerichte aber auch internationale Küche an. Auch eine Vielzahl an historischen Gebäuden findet man in Santa Cruz. Die Stadt umfasst etwa 230000 Inselbewohner.

Ansonsten ist El Rosario eher eine verschlafene Gegend mit wenigen Touristen. Wer große Partymeilen sucht ist hier definitiv am falschen Ort. Die Gegend bietet sich einerseits gut für Wanderer an, die es gerne hügelig mögen. Diese Eigenschaft ist gegeben, denn El Rosario hat Höhen von 0 bis 905 Meter über dem Meeresspiegel. Dazu gibt es ein Netz aus ausgeschilderten Wanderwegen. Die Flora bietet einerseits Palmbäume überall, aber auch Eukalyptusbäume und Kiefern. Der größte Wald des Bezirks ist der Bosque de la Esperanza. Hier stehen sehr alte und auch hohe Bäume.

Andererseits kommen Wassersportler aller Art hier auf ihre Kosten. Dies liegt daran, dass der Atlantik eigentlich nie weit weg ist und es einen Segel- und einen Yachthafen im Dorf Radazul gibt. Tauchen kann man in El Rosario ebenfalls gut. Der Atlantik birgt in den Gewässern vor der Küste Krater und Höhlen, sowie verschiedene Wasserpflanzen. Auch Grotten gibt es dort. An Meerestieren kann man größtenteils Rochen und Tintenfische hautnah erleben.

Der Name des Bezirks ist spanisch und bedeutet auf Deutsch „Der Rosenkranz“. Amtssprache ist hier wie auch auf dem Rest der kanarischen Inseln Spanisch. Für Rosen ist die Gegend zwar nicht unbedingt besonders bekannt, jedoch ist die Landschaft äußerst grün und touristisch wenig erschlossen. Dies hat zur Folge, dass sich El Rosario mehr oder weniger zu einem Geheimtipp unter Erholungsurlaubern entwickelt hat. Unterkommen kann man als Tourist in Hotels verschiedener Größe oder aber in Ferienhäusern beziehungsweise -wohnungen.