Arafo

Im Osten Teneriffas, 20 km südlich der Inselhauptstadt Santa Cruz und nicht weit von der Küstenstraße entfernt, liegt der kleine Ort Arafo inmitten üppiger Felder und Weinberge. Im Hintergrund erhebt sich das beeindruckende Massiv der vulkanischen Cañadas, 450 Meter über dem Meer sorgt hier eine Brise für einen angenehmen Aufenthalt. In wenigen Minuten gelangt man an schöne Sandstrände beispielsweise von Las Caletillas und Candelaria in nördlicher Richtung, südlich gelegen bietet sich Puerto de Guimar für ein erfrischendes Bad im Meer an.

Der kanarische Lebensstil kommt hier wie in vielen anderen kleinen Orten durch liebevoll restaurierte und mit Blumen geschmückte Häuser zum Ausdruck. Arafo ist vor allem bekannt als Stadt der Kapellen, der Musik und des Kunsthandwerks. Seinen Mittelpunkt bildet der Dorfplatz mit dem Pavillon und der Kirche San Juan Degollado mit wunderschönen Holzschnitzereien. Viele inselweit bekannte Musiker haben sich hier niedergelassen und den Ruf Arafos als musikalischste Stadt auf Teneriffa begründet. Die Gegend um Arafo ist beliebt bei Wanderern und Mountainbiker. Zwischen Bergen, Wald und Schluchten kann man Ausflüge zum Montana de las Arenas, einem alten Vulkan, unternehmen bis auf die in 2000 Meter Höhe gelegenen Gipfel wie die Montana de la Cruzita. Besonders im Mai ist das Schauspiel der Goldmohnblüte auf den Berghängen des Cumbre Dorsal oberhalb Arafos eine Reise nach Teneriffa wert.

Mehrmals im Jahr finden in der Markthalle Kunsthandwerkermessen statt. Dann kann man viele für Teneriffa typische Waren erstehen, von Schmuck bis zu Instrumenten, Deko-Objekten oder Schalen, dickbauchige Vasen und Gebrauchsgegenstände aus schwarzer oder roter Keramik, die nach alten Vorbildern gefertigt und verziert werden. Die Instrumentenbauer sind Meister in der Herstellung von Saiteninstrumenten wie der charakteristischen Teneriffa Gitarre, der 5-saitigen Timple, den Bandurrias und Requintos, aber auch von Violinen, geschnitzten Flöten und Trommeln aus Ziegenfell und Agavenfüßen gefertigt. Musikliebhaber sollten unbedingt einen Besuch während einer Messe in Arafo einplanen. Berühmt sind ebenso die Schnitzarbeiten der Schreiner für kunstvoll verzierte Bilderrahmen, Spiegel, Türen oder Spielzeug. Ein traditioneller Bestandteil der bäuerlichen Garderobe war und ist das reich verzierte Messer in der Gürtelschlaufe. Die cuchillos canarios werden wie seit jeher von Hand geschmiedet, ein Qualitätsbeweis ist, wenn die Klinge einen hellen Ton gibt nach dem Anschlagen. Klassisches Kunsthandwerk sind außerdem die Flechterei mit Korbweide, Schilf und Zuckerrohr, mit Pflanzenfarbstoffen eingefärbte Stoffe und Schafwoll-Artikel und Spitzenbordüren als Verzierung für die Trachten auf Teneriffa. Sie haben je nach Ortschaft ihr ganz eigenes, filigranes Muster. Für Kenner von meisterhaftem Kunsthandwerk und Musikinstrumentenbau ist Arafo die beste Anlaufstelle auf Teneriffa.