Teneriffa Weine

Die beliebte Ferieninsel Teneriffa verfügt auch über zahlreiche Weinanbaugebiete. Der Weinanbau der Insel blickt auf eine lange Geschichte zurück. Für die Insel Teneriffa bedeutet Wein mehr als nur Landwirtschaft, der Anbau der Reben stellt einen Teil des kulturellen Erbes dar. Nachdem die Spanier Teneriffa im Jahr 1497 erobert hatten, brachten sie die ersten Rebstöcke auf die Insel. Die vulkanischen Böden und das gemäßigte Klima begünstigten den Weinanbau erheblich. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts erlangte der Wein eine ausgezeichnete Qualität und entwickelte sich zum wichtigsten Exportgut der Insel. Besonders bekannt und begehrt war der süße Malvasia-Wein, auch als Canaris-Wein bezeichnet.

Bereits im Jahr 1515 wurden Weine aus Teneriffa auf die Insel Madeira, nach Jerez und England exportiert. In der Mitte der 17. Jahrhunderts begann der Niedergang des Weinanbaus auf der Insel, bedingt durch englische Sanktionen. Später wurden die Rebstöcke von Krankheiten befallen. Erst im Jahr 1984 begann auf Teneriffa, in der Region Tacoronte, wieder der Weinanbau. Heute werden auf der Insel verschiedene Weinsorten angebaut. Dazu gehören Weißweine, Rotweine sowie Roseweine, die alle eine erstklassige Qualität aufweisen. Im Nordwesten der Insel, im Tal von Orotava, befindet sich das 1000 Hektar umfassende Weinanbaugebiet Denominacion de Origen. Die Weinberge in dieser Region erstrecken sich zum Teil bis ans Meer. Hier werden vorwiegend Weiß- und Rotweinsorten angebaut.
Die Weine aus dem Gebiet Denominacion de Origen wurden sowohl mit nationalen als auch internationalen Preisen ausgezeichnet.

Im ebenso sonnenreichen wie niederschlagsarmen Südwesten der Insel ist das Weinanbaugebiet von Abona gelegen. Etwas weiter im Inneren der Insel, in Viaflor, ist der mit etwa 1.600 Meter Höhe am höchsten gelegene Weinberg Europas zu finden. Die dunkle Erde und die zahlreichen Sonnenstunden begünstigen den Anbau von Weinsorten mit besonders hoher Qualität.

Zu den besten Rotweinen der Insel Teneriffa gehört der mehrfach preisgekrönte Rotwein Vina Norte Tinto. Die Weinsorten Crianza und Maceración Carbónica erreichen ihre außergewöhnliche Qualität durch die Lagerung in Fässern über einen Zeitraum von sechs Monaten. Im Anagagebirge kommt auch heute noch die alte Weinsorte Malvasia zum Anbau. Dabei wird aber nicht mehr die süße Sorte bevorzugt, vielmehr sind die Winzer auf eine trockene Variante ausgewichen. Die Preise für Teneriffa-Weine sind im Vergleich zu anderen Weinanbauregionen relativ hoch. Dies ist durch die hohe Qualität der Weine und die kleinen Anbauflächen auf der Insel bedingt. Wein wird auf Teneriffa zum größten Teil für den Eigenbedarf angebaut.

Urlaub auf der kanarischen Insel sollte unbedingt mit einer Weinverkostung verbunden werden.