Rock Story

Rock Story – ein musikalisches Erlebnis im Süden Teneriffas

Bands und Live-Musik werden auf Teneriffa immer beliebter. Die Rock Story ist Teneriffas neuester Beitrag zur Musikszene. Das noch relativ neue Event auf der größten der Insel der Kanaren kombiniert den Stil eines Hard Rock Café mit Musical-artigen Auftritten in drei verschiedenen Musikstilen, die Musikliebhabern verschiedener Generationen gerecht werden.

Nah dem Hotel Ocean Palace gelegen ist die Rock Story sowohl mit dem Auto als auch per Bus gut erreichbar.
Wer den Veranstaltungsort betrifft, bekommt sofort das Gefühl eines Hard Rock Café-Ambiente. Die Dekoration wurde sorgfältig ausgesucht. An den Wänden hängen signierte Gitarren, Fotografien und andere Erinnerungsstücke aus der Musikszene. Entlang der Wände sind weich gepolsterte Sitzgelegenheiten verteilt, in der Mitte befinden sich die etwas weniger komfortablen Sitze gegenüber der Hauptbühne. Im hinteren Teil des Raums findet sich eine gut ausgestattet und gestylte Bar. Die Getränke sind nicht ganz billig, was in dieser Umgebung aber kein Wunder ist. Man lehnt sich entspannt zurück und trinkt ein Bier, während auf der Bühne eine Band nach der anderen ihren Auftritt gibt.

Und die Auftritte haben es in sich. Sie sind so professionell, das viele Besucher darüber staunen, dass sie in Teneriffa ein derart exklusives Hörvergnügen finden können. Das musikalische Repertoire der Bands umfasst unter anderem Hits von Queen, der Beatles, von Smokey, Abba, Baccara, Boney M und Deep Purple. Kein Wunder: Bei den Schöpfern der Rock Story handelt es sich um erfahrene, bühnenerprobte Musiker und Unternehmer, die aus langer Erfahrung Wissen, was Musikliebhaber begeistert.

Das Rock Story in Teneriffa ist ein echtes Ausgeherlebnis. Wer es noch nicht erlebt hat, sollte das unbedingt nachholen.