Öffentliche Verkehrsmittel

Auf Teneriffa bieten sich vielfältige Möglichkeiten, schnell und direkt von A nach B zu kommen – auch ohne eigenes Auto oder mit nur schmaler Brieftasche. Fahrpläne für sämtliche öffentliche Verkehrsmittel ist an den Flughäfen, in den Busbahnhöfen (Santa Cruz und Puerto Cruz) und in vielen Touristeninformationszentren erhältlich. An Wochenenden und Feiertagen herrscht, wie in Deutschland auch, eingeschränkter Verkehr des ÖPNV.

Sehr zu empfehlen sind die Busse der TITSA, die günstig, sauber und pünktlich verkehren. Die rund 600 weiß/grünen Busse, die von den Einheimischen „Guagua“ genannt werden, haben ein sehr weites Streckennetz. Trotzdem ist Umsteigen oft nicht zu vermeiden. Die Strecken auf den Autobahnen im Süden und im Norden werden immer mit modernen Bussen gefahren, die mit Gepäckfächern und Klimaanlagen ausgestattet sind, alle anderen Busse haben diesen Komfort allerdings inzwischen meist auch. Zu beiden Flughäfen (Nord und Süd) fährt stündlich eine Linie.

In und um die Hauptstadt Santa Cruz ist die moderne Straßenbahn (eröffnet 2007) besonders beliebt: „Tranvía“ fährt in Santa Cruz und von dort in die Vororte und zur Univerität. Außerdem besteht alle fünf bis zehn Minuten über circa 20 Zwischenstopps Anbindung an die nahe Stadt La Laguna; dort wiederrum fährt ebenfalls eine Linie der Tram durch die Stadt. In Zukunft wird das Streckennetz bis zum Flughafen Teneriffa Nord („Los Rodeos“) und eventuell in den Süden der Insel und den dortigen Flughafen („Reina Sofía“) ausgebaut. Die sogenannten BonoBus Tickekt der TITSA-Busse, die Rabatt geben und zu mehr als einer Fahrt berechtigen, gelten auch in den Straßenbahnen.

Der „Taxi Tenerife Airport“ Taxidienst ist seit 35 Jahren im Geschäft und stellt als Ergänzung zu den Taxiunternehmen verschiedener Städte zusätzlich eine Flotte von 140 Fahrzeuge zur Verfügung. Das Unternehmen bietet Taxiservice für bis zu 8 Passagiere von und zu beiden Flughäfen an. Auf die Beförderung von Rollstuhlfahrern, Kleinkindern und Haustieren ist die Firma ebenso eingestellt wie auf den Transport von viel oder sperrigem Gepäck (Surfboards oder Fahrräder kosten Aufpreis, eine Golftasche z.B. nicht). Die Taxen bietet vielfältigen Service, der von 24/7/365 Beförderung bis zum Recht auf die Regulierung der Radiolautstärke reicht.
Um sich vor Kriminalität zu schützen, sollte beachtet werden, dass alle offiziellen Taxen mit einem grünen Licht, entweder auf dem Dach oder hinter der Windschutzscheibe, gekennzeichnet sind und außerdem die Aufschrift „SP“ (Servicio Público – öffentliche Verkehrsmittel) tragen.