Klima

Klima auf TeneriffaTeneriffa – Insel des ewigen Frühlings

Teneriffa, die größte der Kanarischen Inseln, ist auch als Insel des ewigen Frühlings bekannt. Es herrschen ganzjährig äußerst milde und wohltuende Temperaturen zwischen 18 und 27 Grad Celsius mit bis zu 10 Sonnenstunden täglich. Der Nordostpassat mit seiner ununterbrochenen Windströmung aus nordöstlicher Richtung und der Kanarenstrom, eine ständige Meeresströmung, bestimmen maßgeblich das Wohlfühl-Klima.
Die Wetterlage ist jedoch nicht kontinuierlich gleichbleibend. Wie auf allen Kanarischen Inseln gibt es vier unterschiedliche Jahreszeiten, sie bestimmen vor allem die Wachstumsphasen der natürlichen Vegetation.
Die Insel Teneriffa ist durch seine höchste Erhebung, den Berg Pico del Teide (3718 Meter), in zwei Klimazonen unterteilt. Der Teide mit seinem faszinierenden Nationalpark ist der dritthöchste Vulkan weltweit und fungiert so als Wetterscheide. In Teneriffas grünem Nordosten steigen die regenreichen Passatwolken an den Berghängen empor und es beginnt zu regnen. Die abgeregneten Luftmassen überqueren den Nationalpark und fallen im Südwesten als warme Luftmassen zurück ins Tal zur Freude der Sonnenanbeter.

An der Küste von Teneriffa sind die Temperaturen von Luft und Wasser das ganze Jahr durchgehend so hoch, dass jederzeit unbeschwerte Badefreuden möglich sind. Die beständigste Ecke für Sonnenschein auf Teneriffa ist die Küste zwischen Los Cristianos und Los Gigantes. Eine Schlechtwetterperiode ist hier selten anzutreffen. Wer in den Wintermonaten einen Ausflug in die Berge machen möchte, sollte sich warme Kleidung mitnehmen, denn in einer Höhe von über 2000 Metern ist es empfindlich kalt. Der Teide und auch Teile der Cañadas können von Schnee bedeckt sein.
Ein besonderes, wenn auch seltenes Wetterphänomen der Kanarischen Inseln mit Teneriffa ist der Calima. Starker Wind aus der Sahara bringt über die Küste Marokkos und den Atlantik einen feinen Staub aus Wüstensand und reichlich heiße Luft. Meist geschieht dies für einige Tage in der Zeit von Juli bis September.

Fazit: Die Urlaubsinsel Teneriffa präsentiert sich mit mit einem ganzjährig ausgeglichenen Wohlfühl-Klima. Im Winter herrschen selten Temperaturen unter 18 und im Sommer kaum einmal über 27 Grad. Erleben Sie Teneriffa als aktiver Urlauber von seiner besten Seite.