Deutsche Schule

Deutsche Schule auf TeneriffaDie Deutsche Schule Teneriffa, auch unter dem Namen „Colegio Aleman“ bekannt, wurde im Jahre 1932 unter der Schirmherrschaft des „Deutschen Schulvereins Santa Cruz de Tenerife“ in der gleichnamigen Stadt gegründet. Die staatlich anerkannte Privatschule wird vom Auswärtigen Amt finanziert. Die Ganztagsschule, welche ihren Schülern zusätzlich eine Hausaufgabenbetreuung anbietet, genießt aufgrund ihres qualitativ hochwertigen Unterrichts, ihrer vielfältigen kulturellen Angebote sowie ihrer ernsthaften Einbindung der Eltern in Entscheidungsprozesse international einen ausgezeichneten Ruf.

Die Deutsche Schule Teneriffa wurde ursprünglich für Kinder mit deutscher Muttersprache, welche sich mit ihren Eltern eine begrenzte Zeit im spanischen Sprachraum aufhalten, gegründet. Auf diese Weise sollte den Schülern der Auslandsaufenthalt erleichtert und dem Entstehen von Wissenslücken entgegengewirkt werden.

Heutzutage geht das Selbstverständnis der Schule weit über diese unterstützende Funktion hinaus. So definiert sie sich als bilinguale Schule, die die Förderung der deutschen und spanischen Sprache fest in ihren Leitlinien verankert hat, um auf diese Weise die kulturelle Zusammenarbeit und die gegenseitige Integration dauerhaft zu stärken. So nimmt die Deutsche Schule Teneriffa bereits seit mehreren Jahrzehnten Kinder mit spanischer Muttersprache und deutschen Sprachkenntnissen bereits ab dem Kindergartenalter auf. Der Unterricht wird zweisprachig, in Deutsch und Spanisch, erteilt, Englisch wird ab Klasse drei und das Fach Französisch ab der neunten Klasse unterrichtet.

Die Deutsche Schule Teneriffa präsentiert ein umfassendes Bildungsangebot vom Kindergarten über die Grundschule und Orientierungsstufe bis zur gymnasialen Oberstufe, welche ihren Schülern nach der zwölften Klasse das Ablegen der deutschen Abiturprüfung ermöglicht. Parallel zum deutschen Reifezeugnis erwerben die Abiturienten die Zugangsberechtigung zu sämtlichen spanischen Universitäten.

Die Lernbedingungen sowie das gesamte Arbeitsumfeld der Schüler am „Colegio Aleman“ in Teneriffa sind beispielhaft. Individuelle Betreuung in kleinen Klassen, helle freundliche und moderne Klassenräume sowie zahlreiche Gruppenräume, großzügige Sportanlagen und mehrere liebevoll gestaltete Pausenplätze bestimmen das Bild.

Zur Ergänzung des Schulunterrichts finden regelmäßig gemeinschaftsfördernde Projekte, Ausflüge, Konzert- und Theateraufführungen sowie traditionelle Feste statt, bei denen die Teilnahme der Familien stets ausdrücklich erwünscht ist. Ein besonderes Highlight stellen die jährlich organisierten Projekttage mit Schulklassen aus Deutschland, Spanien und England dar, welche vornehmlich auf den ungezwungenen und selbstverständlichen Gebrauch der Fremdsprache abzielen.

Es ist nachvollziehbar, dass die Deutsche Schule Teneriffa diese ausgezeichneten Bildungsvoraussetzungen nicht ohne finanzielle Beteiligung der Eltern zuwege bringen kann. So belaufen sich die Kosten für ein Schulkind auf durchschnittlich 3000 Euro pro Jahr. Stellt man diesen Betrag den umfassenden und exklusiven Unterrichtsangeboten gegenüber, erscheint diese Summe angemessen und die Eltern der Deutschen Schule Teneriffa sind sämtlich gerne bereit, diese Gebühren zum Wohle ihrer Kinder zu tragen.