Informationen

Teneriffa ist die größte Insel der Kanaren und gehört zu Spanien, mit mehr als 900000 Einwohnern ist diese Vulkaninsel ebenfalls die bevölkerungsreichste Insel Spaniens. Mit dem Pico del Teide ist dort auch der höchste Berg Spaniens zu finden und Touristen haben dort immer die Möglichkeit, neben dem normalen Strandurlaub, eine ganze Menge zu erleben. Denn ob Pyramiden oder alte Kathedralen, auf Teneriffa gibt es sehr viel zu erkunden.

Wer seinen Urlaub auf Teneriffa plant, kann sich als Zielflughafen entweder den Süd oder Nordflughafen der Insel aussuchen, wobei der größere Südflughafen von der Mehrzahl der Touristen gewählt wird. Da die Insel ein sehr gutes Verkehrsnetz hat und auch alle Sehenswürdigkeiten per Auto erreichbar sind, empfiehlt es sich, sich direkt am Flughafen oder vorab im Internet einen Mietwagen zu buchen, um die Insel in Ruhe zu erkunden. Da Teneriffa zu Spanien gehört, ist es sehr praktisch, dass man auch dort kein Geld wechseln muss, sondern einfach wie gewohnt mit dem Euro zahlen kann. Jedoch sollte man bei seiner Ankunft nicht vergessen, seine Uhr um eine Stunde zurück zustellen, denn durch die Nähe zu Afrika befindet sich Teneriffa in einer anderen Zeitzone als Deutschland.

Da auf Teneriffa ähnlich wie auf den meisten Inseln der Kanaren das Wasser gechlort ist, sollte man sich als Tourist zum Zähne putzen oder auch zum trinken immer Wasser im Supermarkt kaufen, denn gerade zum trinken eignet sich das gechlorte Wasser nicht und kann schnell zu Übelkeit führen. Ebenso gibt es ein paar Umgangsformen, welche man bedenken sollte, wenn man auf Teneriffa einen guten Eindruck machen möchte. So sollte man zum Beispiel Kirchen nicht in Shorts oder schulterfreier Kleidung betreten und auch wer gerne mal etwas hochprozentiges trinken möchte, sollte sich an die Geflogenheiten vor Ort halten und Beispielsweise nicht am Strand trinken. Ebenso ist der Verkauf von Alkohol erst für Personen ab 17 gestattet.

Wer sich Teneriffa einmal vom Tide aus ansehen möchte, der sollte sich auf Grund der Höhe immer auch eine Jacke und feste Schuhe einpacken. Doch gerade für Menschen, die nicht gut im Wandern und Klettern sind, lohnt es sich zu wissen, dass es auch eine Seilbahn gibt, welche einen ohne Anstrengungen auf den Tide befördert. Auf Grund dessen das der Tide ein beliebtes Touristen Ziel ist, sollte man jedoch den Morgen für diesen Ausflug wählen, denn ansonsten wird man sich in einer recht langen Schlange wieder finden und muss dem entsprechend mehr Zeit für seinen Ausflug einplanen.