Katholische Gemeinde

Wenn man als Urlauber an Teneriffa denkt, kommen einem Dinge wie Sonne, Strand und Mehr oder Fiesta und Discotheken in den Sinn. Das jedoch Teneriffa auch als Ort der Einkehr und als Ort der Besinnung betrachtet und genutzt werden kann, ist weniger bekannt. So gibt es auf Teneriffa eine deutsche katholische Gemeinde. Diese hat sogar eine eigene Kapelle, die San Telmo Kapelle. Wer jetzt denkt, dass diese Kapelle ein Werk der jüngeren Zeit ist, der irrt.

Kapelle bereits 1626 erbaut
Bereits im Jahr 1626 erbauten Seefahrer diese kleine aber schöne Kapelle. Deshalb lässt sich ein Urlaub mit Sonne und Meer auch mit der inneren Einkehr verbinden. Die Kapelle findet sich direkt auf dem Plaza de los Reyes Catolicos. Im Jahre 1968 wurde die Kapelle, die zuvor durch einen Brand und ein Unwetter beschädigt wurde, wieder restauriert. Seit 1968 dient die Kapelle San Telmo auch als Ort des Glaubens für zahlreiche deutsche Katholiken. Die Kapelle fasst etwa 180 Personen.

Täglich deutsche Radiosendung
Auch gibt es in der Gemeinde Ansprechpartner, die deutschen Touristen und Umsiedlern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zudem gibt es täglich um 8.40 Uhr die Sendung „Zündfunke“, die im örtlichen Radio in deutscher Sprache gesendet wird. Teneriffa bietet somit nicht nur Fiesta für den Urlauber, sondern
auch Fiesta für die Seele.

Urlaub mit Glauben an Gott verbinden
Die innere Besinnung kann durch die Abgeschiedenheit einer Insel besonders gut erlebt werden. Schon so mancher erfuhr den Weg zu Gott durch Stunden der Einkehr. Teneriffa bietet somit nicht nur für die Haut Wärme und Sonne, sondern auch für das Herz. So wie das Licht der Sonne auf den Körper trifft, so kann der Glaube auf das Herz treffen, indem einfach Urlaub auch als innerer Urlaub wahrgenommen wird. Die katholische Gemeinde Teneriffa freut sich auf ihren Besuch.