Fiestas

Auf kaum einer anderen Kanareninsel ist der Terminkalender der Fiestas und kirchlichen Feste so dicht gedrängt wie auf Teneriffa. Die Tinerfe?os sind ein lebenslustiges Völkchen, das keine Gelegenheit zum Feiern auslässt. Neben den zahlreichen gesetzlichen und religiösen Feiertagen sind es vor allem die vielen kleinen Dorf-Fiestas und Patronatsfeste der Dorfheiligen, die dafür sorgen, dass man auf Teneriffa nicht aus der Festlaune herauskommt. Die Kirche und deren Heilige sind für die größtenteils katholischen Inselbewohner von großer Bedeutung und bestimmen das kulturelle Leben auf Teneriffa. Der Januar beginnt mit den klassischen Feiertagen A?o nuevo (1.1.) und Los Reyes Magos (6.1.). Am 22.1. feiert man bereits zu Ehren der Dorfheiligen die ersten Patronatsfeste in Icod de los Vinos und Los Realejos. Ende Januar startet dann der berühmte Karneval, der auf ganz Teneriffa mit farbenprächtigen Umzügen bis in den März hinein begangen wird. Auch der März wartet mit vielen Festivitäten auf. Am 3.3. feiert man in La Laguna das Patronatsfest des San Benito, am 19.3. inselweit das Josephsfest und am 25.3. gedenkt Icod de los Vinos des heiligen Marcos.

Ende März/Anfang April stehen ganz im Zeichen der „Semana Santa“, der heiligen Woche von Palm- bis Ostersonntag, die man auf ganz Teneriffa mit Prozessionen und Fiestas begeht. Ein wichtiges religiöses Fest ist im Mai/Juni das Fronleichnamsfest Día del Corpus Cristi, bei dem in allen größeren Orten die Straßen in duftende Blumenteppiche verwandelt werden. Die Sommermonate Juni, Juli und August sind wieder geprägt von Patronatsfesten. Wer es darauf anlegt, kann im Prinzip von einer Fiesta zur nächsten wandern. Höhepunkt der Sommerfiestas ist am 15.8. das größte Marienfest Teneriffas, die Fiesta Candelaría in der gleichnamigen Ortschaft. Die Virgen de la Candelaría ist eine schwarze Madonna, welche als Schutzheilige auf allen kanarischen Inseln verehrt wird. In den Herbstmonaten gehen die zahlreichen Fiestas, bei denen den Dorfheiligen gehuldigt wird, weiter. Doch auch Naturwunder werden nicht vergessen. Am 21.9. feiert man die Fiesta del Drago Milenario, das Fest des 1000-jährigen Drachenbaums, dem Wahrzeichen des Örtchens Icod de los Vinos. Zum Jahresende im Dezember sind natürlich Weihnachten (Navidad) und Silvester (Día de San Silvestre) die bedeutendsten Feiertage auf der Insel Teneriffa.

Wer Lust verspürt, eines der vielen Dorf-Fiestas oder kirchlichen Feste zu besuchen, tut gut daran, vorher einen Festtagskalender zu Rate zu ziehen. Eine große Zahl dieser Feiertage ist nämlich beweglich und findet nicht an einem festgelegten Termin statt.