Wandern

Vulkanische Mondlandschaften, funkelnde Sandstrände, tiefblaues Meer, karge Hänge, feuchte Regenwälder, schattige Kiefernwälder, schneebedeckter Berggipfel des Pico del Teide – Teneriffa ist voller Kontraste. Die Insel ist fast schon ein eigener kleiner Kontinent, was die verschiedenen Vegetationsformen betrifft.

Wer hier wandert, hat immer den Pico del Teide mit seinem schneebedeckten Gipfel im Blick. Das Gebiet rund um den Berg ist Nationalpark, wandern außerhalb der offiziellen Wege ist nicht erlaubt. Verschiedene Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden führen auf den Gipfel, alpine Erfahrung ist keine zwingende Voraussetzung. Wer „nur“ den fantastischen Ausblick genießen möchte, kann mit der Seilbahn nach oben fahren. 150 Meter unterhalb der Spitze endet die Fahrt allerdings. Wer diese letzten Höhenmeter erklimmen möchte, benötigt eine Besteigungserlaubnis der Nationalparkverwaltung, die Sie normalerweise gegen Vorlage Ihres Personalausweises erhalten.

Eine einzigartige Schluchtenwanderung auf Teneriffa können Sie von dem Dorf Masca aus unternehmen. Barranco de Masca, die tief eingeschnittene Schlucht mit faszinierender Pflanzenwelt, ist eine Welt für sich. Je näher Ihr Ziel rückt, der Atlantik, umso lauter wird das Rauschen des Meeres. Das lässt niemanden unbeeindruckt.
Badesachen sollten Sie bei dieser Wanderung auf jeden Fall mitnehmen, um ein kühles Bad im erfrischenden Atlantik im Anschluss zu genießen. Eine Bootsfahrt nach Los Gigantes ist der perfekte Abschluss für den Ausflug.

Die Rundwanderung auf dem Vulkan Chinyero verläuft durch Kiefernwälder und freie Flächen. Der Vulkan war als Letzter auf Teneriffa aktiv, 1906 war der Ausbruch. Der Rundweg von circa zwei Stunden, der auch für weniger geübte Wanderer geeignet ist, ist ein schöner Einstieg für einen Wanderurlaub. Vor allem, wenn weitere, anspruchsvollere Touren folgen sollen.

Malerische Bergdörfer, majestätische Schluchten – das Anagaggebirge ist landschaftlich für Wanderer ein Traum. Bis heute gibt es hier Caminos, schmale Pfade, Ziegenpfade, über die Sie die kleinen Orte zu Fuß erreichen. Hier sollten Sie unbedingt Rast einlegen und den für die Region typischen Ziegenkäse und ein Glas Landwein genießen.

So schön das Wandern auf Teneriffa ist, Sie sollten nicht vergessen, dass Sie sich in teilweise alpinen Gegenden bewegen. Temperaturstürze sind auch auf Teneriffa möglich, eine gute Wanderausrüstung ist daher notwendig. Wanderstiefel, Wandersocken, Regenjacke und -hose, Sonnenschutz und Sonnenmilch, eine vernünftige Wanderkarte als auch ein Kompass gehören in den Rucksack. Dann steht schönen Wandertouren auf Teneriffa nichts mehr im Weg.