Bouldern

Als größte Schwester der kanarischen Inseln ist Teneriffa schon seit Jahren ein beliebtes Urlaubsziel für Urlauber, die fernab vom Massentourismus inmitten von einzigartiger Landschaft das besondere Erlebnis suchen. Neben schwarzem Strand und blauem, klarem Wasser bietet die Vulkaninsel gerade für aktive und sportbegeisterte Personen das perfekte Urlaubsziel: So präsentiert sich Teneriffa neben der optimalen Möglichkeit zu Wasser- und Radsport-Aktivitäten als reinstes Boulderparadies. Hier erfahren Sie alles zum Thema Bouldern auf Teneriffa!

Bouldern auf der „Insel des ewigen Frühlings“
Teneriffa präsentiert sich durch ihre abwechslungsreichen Landschaft mit Stränden, Gebirgen vulkanischen Ursprungs und spärlicher Vegetation als ein perfektes Paradies für Natur- und Klettersportfans, die sich von der rauen Oberfläche der kanarischen Insel nicht abschrecken lassen. Bei konstanten Temperaturen im Jahr zwischen 17 und 26 Grad Celsius bietet sich insbesondere der Winter zu spontanen Kletter- und Boulderexpeditionen an, da dann ein relativ mildes Klima herrscht. Der etwas trockenere Süden der Insel beherbergt auch den Großteil der Bouldergebiete, die sich als eindrucksvolle Felsformationen, Canyons und Basaltblöcken vulkanischer Herkunft dem ambitionierten Kletterer erschließen. Wer hier bouldern möchte – also Klettern ohne Sicherung auf Absprunghöhe – sollte sich eine genaue Wegbeschreibung oder einen Boulder-Guide beschaffen, da die meisten Spots in der Vielfalt der Canyons und Gesteinsformationen nicht leicht zu finden sind.

Günstige Boulder-Spots auf der Südseite der Insel
Die Boulder-Gemeinschaft hat besonders durch Arbeit des Tirolers Walter Goller einen enormen Zuwachs zu verbuchen, seitdem dieser ganzjährig Teneriffa zum Boulderparadies erschließt und etabliert. Durch seine Arbeit sind die Boulderrouten rund um die Gemeinde Arico besonders bekannt geworden. In den verschiedenen Schwierigkeitsgraden von 6a bis 8b+ ist für jeden ambitionierten Kletterer eine Herausforderung dabei, wobei durchgehend auf der Insel auf Basalt-Gestein geklettert wird. Wer die eindrucksvolle Landschaft von Teneriffa auch in der Vertikale für sich erschließen möchte, sollte jedoch für die Dauer des Urlaubs einen Mietwagen buchen, da etwaiges Equipment wie Crashpads zu den jeweiligen Spots transportiert werden muss. Crashpads und weitere Kletterausrüstung kann in dem Klettershop Tenerife Outdoor entliehen werden. Desweiteren ist es bei einem Boulder-Urlaub ratsam, seine Unterkunft im Süden zu buchen, um zeitnah zu den meisten Spots der Insel zu gelangen.